Trieste

post-header-trieste

Triest ist die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien im Nordosten Italiens. Die Hafenstadt liegt im schmalen Landstrich zwischen der Adriaküste und dem Karst an der Grenze zu Slowenien.

Bereits 774 wurde es Teil des Frankenreiches, dessen Bestandteil es mit kurzen Unterbrechungen, bis zu dessen Untergang 1806, fast 1000 Jahre lang blieb. Von 1382 bis 1918 war Triest Teil der Habsburgermonarchie bzw. von Österreich-Ungarn. Es war sowohl sein bedeutendster Handelshafen wie auch einer der Stützpunkte der k.u.k. Kriegsmarine.

Seit 1924 ist Triest Universitätsstadt und beherbergt zwei bekannte Observatorien für Astronomie bzw. für Geophysik und ist Hauptsitz von weltweit tätigen Unternehmen. Dazu gehören der Kaffeeproduzent Illycaffè, die Versicherungsgesellschaft Generali, das Schiffbauunternehmen Fincantieri und das Schifffahrtsunternehmen Italia Marittima.

Kulturell und historisch blieb Triest auch als Teil Italiens seit 1918 ein Ort des Zusammentreffens von Kulturen, Sprachen, Ethnien und Religionen. Nach dem Kriegsende 1945 wurden die Stadt und ihr gemischtsprachiges Hinterland erfolgreich von Jugoslawien beansprucht. Erst ab 1954 unterstand es wieder dem italienischen Staat.

Triest ist mit seinem Tiefwasserhafen heute wie vor 1918 ein maritimes Tor für Norditalien, Deutschland, Österreich und Mitteleuropa. Es gilt als Endpunkt der maritimen Seidenstraße mit ihren Verbindungen über den Suezkanal bzw. die Türkei und dem Landweg nach China, Japan und viele Länder Asiens.

Seit den 1960er Jahren ist Triest durch seine vielen internationalen Organisationen und Einrichtungen einer der wichtigsten Forschungsstandorte Europas. Es ist eine internationale Schul- und Universitätsstadt und hat einen der höchsten Lebensstandards unter Italiens Städten.

Triest hat eine sehr lange Küstenlinie, freien Meerzugang in Barcola und ist von Grünland, Wald- und Karstflächen umgeben. Es ist auch die Città della Barcolana, und damit jährlicher Austragungsort dieser weltgrößten Segelregatta.

Triest liegt an einem Schnittpunkt der lateinischen, slawischen, griechischen und jüdischen Kultur. Es wurde wegen seiner unterschiedlichen Ethnien und Religionsgemeinschaften oft als frühes New York bezeichnet. Es gibt daneben noch weitere nationale und internationale Bezeichnungen für die Stadt: Trieste città della bora, Città del vento, Trieste città mitteleuropea, Trieste città della scienza – City of Science, Stadt der drei Winde, Wien am Meer oder Stadt des Kaffees, in denen einzelne prägende Eigenschaften herausgehoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.