Muggia

post-header-muggia

Muggia ist eine kleine italienische Gemeinde mit knapp 15‘000 Einwohnern. Es ist das einzige Teilgebiet Istriens, das auch heute noch unter italienischer Verwaltung verblieben ist.

Muggia war in der Vorgeschichte vielleicht ein castelliere (ein Dorf mit einer Festung) und kam später unter römische Herrschaft. Diese gründeten hier ein Lager (Castrum Muglae), um die Verkehrswege ihrer Kolonie vor den Angriffen der Histrier zu schützen.

Nach dem Untergang des Weströmischen Reiches kam Muggia unter die Herrschaft der Goten, der Langobarden, der Avaren und der Franken.

Wegen der beständigen Plünderungen durch Räuber aus dem Hinterland siedelten die Einwohner von Muggia vom Hügel zum Meeresufer um, wo die heutige Stadt immer noch liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.