post-header_redipuglia

Schrein von Redipuglia

Sacrario di Redipuglia

Die militärische Gedenkstätte Sacrario di Redipuglia ist das grösste Kriegerehrenmal Italiens und wurde im Jahre 1938 eingeweiht. Sie birgt die Gebeine von etwa 100.000 Gefallenen des Ersten Weltkrieges.

Die Gedenkstätte wurde an den Abhängen des Monte Sei Busi errichtet. Diese unscheinbare Anhöhe bildete eine strategisch wichtige Stellung am unteren Isonzo und den Zugang zu den Hochebenen des westlichen Karst, und damit den Südflügel der gesamten Alpenfront.

Die Italiener rangen hier darum, den wichtigen Zugang zur österreichischen Stadt Triest unter Kontrolle zu kriegen. In den meisten Isonzoschlachten zwischen 1915 und 1917 fanden hier heftigste Kämpfe statt.

Auf dem höchsten Punkt des Hügels steht der Teil einer römischen Säule, die von den Ausgrabungen in Aquileia stammt. Diese Säule ist dem Gedenken an die Gefallenen sämtlicher Kriege, ohne Unterscheidung von Zeiten und Herkunft, gewidmet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: